Für "Nudeln-mit-ohne-Sauce"-Kinder

Kennt ihr bestimmt, oder? Solche Kinder, die trockene Nudeln essen. Am liebsten. Am liebsten auch jeden Tag. Die an allem was zu mäkeln haben. Die jedes Fitzelchen Gemüse aus dem Essen pulen. Die jedes Essen skeptisch beäugen und erstmal sezieren, bevor es probiert wird. 

 

Mein Kind, z.B. 

 

Der hat gerade wieder eine Phase, zum Abgewöhnen, sag' ich euch. Eine zeitlang war mein Mini echt ein problemloser Esser. Dann wieder nicht so. Jetzt noch weniger. Nie Hunger und wenn, dann nur bestimmte Dinge. In Endlos-Schleife. Als er ca. 4 Jahre alt war, musste ich auf jedes Gericht Balsamico-Creme kippen, dann hat er alles gegessen. Funktioniert heute nicht mehr so gut, leider. Es gibt Tage, da bringt es mich fast zur Verzweiflung. 

 

Zum Glück gehen Nudeln meistens. Mit bestimmten Saucen. Oder halt wahlweise auch pur. Brokkoli ist weiterhin akzeptabel. Wenn er kurz ins heiße Wasser geschmissen und direkt wieder rausgefischt wird.  30 Sekunden zu lange gekocht und mein Sohn lässt ihn liegen. Die Stämmchen übrigens grundsätzlich. Der Brokkoli muss direkt am Ansatz vom Stiel gekappt sein. Stämmchen sind ekelhaft. Weißte Bescheid. 

 

Gestern habe ich es gewagt, Nudelauflauf zu machen. Nudelauflauf beinhaltet Sauce. Ja, ein riskantes Unterfangen, aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Eigentlich überbackt man Auflauf auch mit Käse. Oder sowas in der Art jedenfalls. Das mag der Mini aber so üüüüüüberhaupt nicht. Ok, kein Käse(ersatz) also. Geht auch. Und es darf kein sichtbares Gemüse oder sichtbare Kräuter drin sein. Versteht sich ja von selbst. Tomatensauce geht momentan auch nicht. Not macht bekanntermaßen erfinderisch. Und so entstand dieses einfache, schmackhafte, günstige und vom Kind genehmigte Nudelauflauf-Rezept. 

 

Nudelauflauf mit Cashew-Basilikum-Sauce

Zutaten: 

300 g Penne

200 g eingeweichte Cashews (mind. 3 Std. eingeweicht)

1-2 Knoblauchzehen (oder mehr, oder viel mehr!) 

1 großes Bund Basilikum (Spinat ginge auch hervorragend)

1 Tl Salz 

100-150 ml Wasser

2-3 El Hefeflocken

Pfeffer

Semmelbrösel 

 

Zubereitung: 

Penne wie gewohnt kochen, bis sie al dente sind. 

 

Das Einweichwasser der Cashews weggießen. Cashews mit Wasser, Knoblauch, Basilikum, Salz, Pfeffer und Hefeflocken zu einer fein-cremigen Sauce mixen (geht besonders gut im Hochleistungsmixer oder einer guten Küchenmaschine, ansonsten verbleiben feine Stückchen in der Sauce). 

 

Nudeln in eine Auflaufform geben. Cashew-Creme auf die Nudeln geben und gut vermengen. Mit Semmelbröseln bestreuen. 

 

Im Ofen ca. 20-30 Minuten backen. 

 

Tipp: Wer weniger Gemüse-resistente Kinder hat, kann natürlich jedes x-beliebige Gemüse mit in und unter den Auflauf mischen. Blumenkohl, Brokkoli, Möhren, Spinat, Zucchini etc. Ich mache das lieber separat. Denn bis mein Kind das evtl. inakzeptable Gemüse aus dem Auflauf gefischt hat, ist das Essen sonst kalt. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Maria (Freitag, 04 Mai 2018 21:16)

    Huhu, ich muss heute mal danke sagen. Meine mäkeligen Kinder haben das Essen heute nicht nur zum wiederholten Male weggeputzt, "Brokkolinudeln mit Semmelbröseln" ist mittlerweile eins ihrer Lieblingsessen und eins der wenigen, bei dem sie Gemüse akzeptieren. Mein Mann und ich lieben die Knobi-Note :-D
    Deine Carbonara sind hier auch schon immer und ewig sehr beliebt, die gibts leider nur nicht ganz so häufig, weil wir den guten Taifun-Tofu so selten bekommen.
    Also danke nochmal :-)